Pressemitteilungen und News
Ad-tech made in Europe
RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 vereinbaren enge Kooperation im Bereich der Werbetechnologie und forcieren Unabhängigkeit von US-Tech.

Die Medienhäuser RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 kooperieren im Bereich der Werbetechnologie. Ziel ist es, die Angebote und Leistungen der konzerneigenen Technologie-Unternehmen miteinander zu verknüpfen, um Werbekunden übergreifende Werbekampagnen über die Plattformen beider Partner zu ermöglichen – vom linearen TV, über Werbung auf SmartTVs bis hin zu Kampagnen auf den beiden Streaming-Plattformen RTL+ und Joyn. Darüber hinaus macht die Kooperation sowohl den deutschen Werbemarkt als auch die Medienhäuser selbst unabhängiger von den Werbetechnologien (Ad-Tech) der großen US-Konzerne.

Mit der Etablierung eines durchgängigen Technologie-Stacks setzen die beiden Medienhäuser neue Impulse für technische Innovationen in der Vermarktung. Werbekunden und Agenturen profitieren zukünftig nicht nur von einem einfacheren Zugang für ihre Kampagnenplanung, -buchung und  ausspielung. Vielmehr werden erstmals digitale und lineare Bewegtbildreichweiten technologisch verknüpft, mit übergreifenden Daten in der Ausspielung optimiert und lineares TV programmatisch breit verfügbar gemacht. Kampagnen über Addressable TV (ATV), Connected TV (CTV) und lineares TV können konvergent gemessen und perspektivisch auch gebucht werden – eine technologische Basis, die neue und vor allem digitalaffine Kunden ansprechen wird. 

Die Ad-Tech-Kooperation ist als offene Initiative zu verstehen. Broadcastern und Publishern in ganz Europa steht es frei, ihre Inventare durchgehend über einzelne Ad-Tech-Angebote anzubieten, für ihre Kunden dadurch leichter zugänglich zu machen und damit zur weiteren Konvergenz von TV und Online-Video beizutragen. Nach dem Start in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine zügige Expansion ins europäische Ausland vorgesehen. Für die Umsetzung werden einzelne Technologiekomponenten der Ad-Tech-Beteiligungsgesellschaften von RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 technisch miteinander verknüpft. Im Kern betrifft das Technologien von Smartclip auf Seiten von RTL Deutschland und Virtual Minds auf Seiten von ProSiebenSat.1. 

Matthias Dang und Carsten Schwecke

Matthias Dang, Chief Commercial, Technology and Data Officer RTL Deutschland, sagt: "Unsere Häuser sind nicht nur Medien-, sondern auch Technologiehäuser, die ihre Stärken näher zusammenbringen. Mit dieser Kooperation realisieren wir die Vision eines kompletten Ad-Tech-Stacks und bieten unseren Werbepartnern eine echte Alternative zu internationalen Tech-Anbietern. Gleichzeitig bleiben wir bei der Digitalisierung des Total Video-Ansatzes im Driver’s Seat und können dem sich stark veränderten Wettbewerb durch Tech und Data die Stirn bieten."

Carsten Schwecke, Vorsitzender der Geschäftsführung Seven.One Media, sagt: "Mit der Kooperation legen ProSiebenSat.1 und RTL Deutschland die Basis für die umfassende Ad-Tech made in Europe! Schon früh haben beide Unternehmen in Werbetechnologie investiert. TV als wirkungsstärkstes Medium digitalisiert sich damit umfassend. Künftig wird KI-basierte Technologie die Effizienz der Werbeausspielung linear oder digital weiter verbessern. Damit wird die Buchung von innovativen übergreifenden TV-Kampagnen für Werbekunden wie Agenturen effizienter und einfacher."

Neben den beiden erfolgreich etablierten Joint Ventures d-force und der ATV Initiative im Bereich ATV zeichnet die zukünftige Kooperation den nächsten großen Schritt in der Transformation des Kerngeschäfts und zahlt auf die zunehmende Bedeutung von Automatisierung und Programmatic bei Fernsehwerbung ein.

Die Medienhäuser sowie deren Technologie-Unternehmen beginnen in Kürze mit den ersten Schritten der Umsetzung. Ziel ist es, im zweiten Halbjahr die entsprechenden Schnittstellen zu schaffen, sodass Werbekunden und Agenturen dann erste gattungsübergreifende Kampagnen auf den Inventaren der Vermarkter Ad Alliance und Seven.One Media auf einer Ad-Tech buchen können.

Das Bundeskartellamt wurde im Vorfeld über das Vorhaben informiert.

Contacts

Oliver Fahlbusch

Executive Vice President Communications & Investor Relations, RTL Group

+352 / 24 86 5200

oliver.fahlbusch@rtl.com

Irina Mettner-Isfort

Vice President Media & Investor Relations, RTL Group

+49 221 456 56410

irina.mettner.isfort@rtl.com